Samstag, 1. März 2014

IKEA-Rahmen? Nein, Danke!

Wie leicht und günstig es ist Fotos und Bilder schlicht und zeitlos einzurahmen, hat IKEA mit seinen RIBBA-Rahmen gezeigt. Auch ich verfiel vor Jahren schon dem einfachen Design und dem günstigen Preis. Nun aber ist Schluß damit! Ich steige aus, bzw. um. Von IKEA zu Nielsen. Den ersten Test mit einem Foto habe ich heute gemacht und ich bin echt begeistert! Warum? Seht das Ergebnis und lest weiter...


Seit einiger Zeit schon ärgerte mich die immer schlechter werdende Qualität. Die Verkeilung der Rahmen wackelt schon beim Auspacken, das Furnier auf dem Rahmen in Schwarz und Weiß ist schlecht aufgebracht und die Kanten unsauber verbunden (ich glaube mittlerweile sind die Rahmen aus fester Pappe und nicht einmal mehr aus MDF). Nicht zuletzt die Passepartouts, die nach wenigen Monaten vergilben, sind ein deutliches Ärgernis! Deshalb habe ich mich entschieden dies ab sofort meinen Fotos (und meiner Ästhetik) nicht mehr anzutun. Goodbye IKEA-Rahmen!

Inspiriert von einer Fotogalerie, die ich in Heidelberg besucht habe, rahme ich meine Fotos jetzt hochwertiger ein:

1. Rahmen kaufe ich jetzt von Nielsen. Online gibt es ein große Auswahl. Schaut mal bei www.allesrahmen.de da gibt es nahezu jeden Hersteller und recht günstig. Ein Nielsen Aluminiumrahmen in klassischer Größe von 40 x 50 cm kostet ca. 25 Euro ohne Passepartout. Als Holzrahmen etwas weniger. Dafür sind die aber tiptop verarbeitet und sehen richtig gut aus.

2. Passepartouts individuell zugeschnitten. In meinem Fall auch von Nielsen und ebenfalls bei www.allesrahmen.de. Außenmaße Standard wie Rahmen, innen individuell. Da ich ein Panorama von meinem letzten Australienbesuch aufhängen wollte habe ich 35 x 10 cm gewählt. Kostenpunkt ca. 11 Euro.

3. Fotos bestelle ich jetzt bei www.whitewall.de. Die sind zwar deutlch teurer als z.B. posterXXL.de, dafür kann ich mein Foto individuell und zentimetergenau bestellen. In meinem Fall 36 x 11 cm. Zudem bieten sie eine große Auswahl an hochwertigen Fotopapieren. Da ich Fotos aufhänge die ich toll finde und mir lange ansehen will, ist es mir das Wert. Kosten in diesem Fall ca. 11 Euro. Standardgrößen werde ich wohl weiter bei posterXXL bestellen. Da war ich bisher mit der Qualität zufrieden.

Alles zusammen kostet um die 57 € inkl. Versandkosten. Die Lieferzeiten waren in beiden Fällen mit 3-4 Tagen zügig. Für den Preis hat man dann Galeriequalität und keinen "08/15-IKEA-ich-vergilbe-bin-wackelig-und-mich-hat-sowieso-jeder-Rahmen". 

Ich finde den Preis für die Qualität angemessen und insgesamt auch erschwinglich. Eine IKEA-Variante ohne individuellen Zuschnitt und Foto bei posterXXL bestellt kostet ca. 25 €. Aber: You get what you pay for...


Kommentare:

  1. Ich muss zugeben dass ich die Ikearahmen liebe :)
    Wackelnde Verkeilung,schiefe Rahmen etc waren bei mir noch nie ein Problem,aber ich schaue im Geschäft auch schon genau nach ob ich nicht gerade das Teil in den Einkaufswagen packe dass bereits 200 Leute vor mir in der Hand hatten.Da ich gerne und oft die Fotos und Rahmen austausche würden sich für mich die teuren Rahmen von Nielsen nicht lohnen,aber ich finde es gut mal von Alternativen zu hören,denn wenn man Fotos verschenken möchte ist es schon schöner einen hochwertigen Rahmen zu schenken :)

    Liebste Grüße
    zimtkringel.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und Danke für Deinen Kommentar! Ja, die Charge der Ribbas spielt wohl auch eine Rolle. Was ich noch sagen wollte, gerade wenn man oft die Fotos und Rahmen tauscht, sind hochwertige Rahmen, wie z.B. von Nielsen doch besser. Denn die Rahmen halten länger und fkt auch nach 20-fachen Tausch immer noch tadellos. Bei den Ribbas fallen ja oft nach 5-mal tauschen die eingesteckten Clipse hinten raus oder wackeln. So jedenfalls meine Erfahrung. Viele Grüße, Johannes

      Löschen
  2. Erschreckend zu lesen!

    Ich wollte mir demnächst mal eine Fotowand aufbauen und hatte mich für die Ribba Serie entschieden. Neben der Optik spielt natürlich der Preis auch eine ganz entscheidene Rolle.

    Da werde ich wohl noch ein paar Nächte drüber schlafen müssen.
    Auf jedenfall Danke für diesen Bericht.

    Gruß, Andreas

    AntwortenLöschen