Dienstag, 12. Juli 2011

Ab in den Urlaub: Flugzeuge (die 2te)

Ich muss das Tele, dass ich erst vor kurzem gekauft habe, noch ein wenig testen. Deshalb gibt es schon wieder ein paar Flugzeugbilder. Ein weiterer Grund ist auch, dass wir, je nach nachdem auf welcher Bahn gestartet oder gelandet wird, wir einen prima Blick von unserem Balkon auf die Flugzeuge im Anflug haben. Und... das Wetter war  am Wochenende ganz gut, d.h. sonnig mit Wolken. Ohne Wolken sind Flugzeuge ein klein wenig... l a n g w e i l i g. Genau! Außerdem habe ich mal im RAW Format fotografiert, um zu vergleichen, wie viel besser die Bilder nach dem Entwickeln sind. Aber der H A U P T G R U N D ist: Ich habe Fernweh!!!...und kann unseren Urlaub kaum erwarten.

[Anmerkung zur folgenden Slideshow: Die Bilder sind im Vollbild je nach Bildschirmgröße und Auflösung leider etwas pixelig. Das liegt daran, dass ich doch je nach Ausschnitt die Bilder stark beschnitten habe.]




Kleiner Exkurs zum Thema RAW: Die ganze Zeit habe ich nur im JPEG Format Fotos gemacht. Der Vorteil ist, dass die Fotos schon in der Kamera vorverarbeitet werden, d.h. Weißabgleich, Sättigung, Kontrast, Schärfe u.m. eingestellt wird. Damit sind die Bilder schneller zu verarbeiten da sie direkt aus der Kamera besser aussehen als die RAW Bilder. Das fand ich sehr bequem... Der Nachteil ist, dass zum Einen die nachträgliche Korrektur von JPEG eingeschränkt ist. RAW Bilder haben als Rohdaten einen viel größeren Informationsgehalt. Sämtliche vom Bildsensor aufgenommenen Daten bleiben vollständig erhalten. Zum Anderen hat das Nikon Rohdatenformat der D90 einen Farbumfang von 12 Bit pro Pixel. JPEG dagegen nur 8 Bit. Durch den deutlich höheren Farbumfang ist eine höherer Dynamik und ein größere Helligkeitauflösung gegeben. Wer noch mehr erfahren möchte, kann auf Wikipedia nachlesen. Hier eine Gegenüberstellung von RAW Ursprungsbild und Entwicklung in Lightroom:


Fazit: Durch den größeren Informationsgehalt hat man mehr Entwicklungsmöglichkeiten. Deshalb werde ich wohl in Zukunft häufiger im RAW Format fotografieren.

Kommentare:

  1. Hey Jo,
    cooler Blogpost! Bei unserer Canon kann man beides einstellen, also RAW + JPEG.
    Vorteil ist man kann die JPEGs direkt online stellen und die RAW Urlaubsbilder später noch bearbeiten. Denke das geht bei Deiner Nikon auch!

    VG aus Vancouver, last eve... :(
    Cheers Jr

    AntwortenLöschen
  2. Hi Jochen, ja klar, RAW + Jpeg habe ich auch bei der Nikon. Das zu verwenden ist sicherlich sinnvoll, gerade wenn man wie ihr zwischendurch im Urlaub den Blog füttern muss. Zu Hause weiß ich jedoch nicht, ob ich Lust habe die Bilder doppelt zu verwalten. Wahrscheinlich eher nicht, da mir das zu viel Arbeit ist. Viel Spaß noch an Eurem letzten Tag und gute Rückreise! Grüße, Jo

    AntwortenLöschen